Opel stattet Ampera mit leistungsstarkem Akku aus

9. Juli 2011 Keine Kommentare
Ampera

Ampera | ┬ę flickr/ DOETDOET

Opel ist mit dem Ampera die Entwicklung des ersten alltagstauglichen Elektroautos gelungen. Dank der Anwendung des Range Extenders bietet das Elektromodell des deutschen Autobauers zus├Ątzliche Reichweite und ist damit wiederum den t├Ąglichen Aufgaben gewachsen. Der deutsche Autobauer hat sich bei dem Ampera nun f├╝r einen leistungsstarken Akku entschieden. Schon fr├╝h erkannte Opel, dass die Reichweite bei den Elektroautos f├╝r den Ottonormalkunden auch weiterhin das gr├Â├čte Hindernis beim Kauf ist. Bislang werden die umweltfreundlichen Stromer vor allem von Firmen genutzt. F├╝r sie sind die Fahrzeuge in erster Linie ein ├ľkofeigenblatt.

Bei dem Opel Ampera wird neben dem Elektromotor auch ein Benzinmotor eingesetzt. Er fungiert in dem System als Generator und versorgt den Elektromotor mit Strom. Die Zuschaltung des Benzinmotors erfolgt automatisch, wenn der Akku des Ampera leer ist. Dies ist nach rund 60 km der Fall. Durch den Range Extender kann der Opel Ampera ├╝berraschend gro├če Reichweiten ├╝berwinden. Doch diese haben auch ihren Preis. Nach aktuellen Berichten wird der Einstiegspreis des Elektrofahrzeuges bei rund 42.900 Euro liegen. Damit ist der Opel Ampera f├╝r den Normalverbraucher alles andere als preiswert.

KategorienAmpera Tags: , ,

Opel setzt auf Wasserstoff

2. Juli 2011 Keine Kommentare
Opel

Opel

Nachdem der Wasserstoffantrieb in den 1990er Jahren schon abgeschrieben wurde, erlebt er nun eine Renaissance. Im Zuge der Entwicklungen im Bereich der alternativen Antriebe setzen in diesen Tagen immer mehr Autohersteller auf eigene Wasserstoffmodelle. So auch der deutsche Autobauer Opel, der mit dem eigenen Wasserstoffauto HydroGen4 weltweit flei├čig Testmeilen sammelt. Insgesamt 100 Fahrzeuge mit Wasserstofftechnik aus dem Hause Opel sind weltweit unterwegs. Mittlerweile hat der Hersteller bereits zwei Millionen Meilen oder auch 3,2 Millionen Kilometer gesammelt.

Doch nicht nur in anderen L├Ąndern, sondern auch in Deutschland hat Opel seine Wasserstofffahrzeuge auf die Stra├čen geschickt. Insgesamt zehn Fahrzeuge mit diesem alternativen Antrieb sind hierzulande unterwegs. Sie wurden auf Basis des Mittelklasse-SUVs Equinox entwickelt, der aus den Reihen der Konzernschwester Chevrolet stammt. Dabei kommen die Wasserstoffautos von Opel in Deutschland nicht erst seit gestern zum Einsatz. Sie sind bereits seit 2002 unterwegs und werden von dem ADAC, aber auch von Au├čendienstmitarbeitern von Unternehmen wie Coca Cola und Ikea genutzt.

Opel schn├╝rt f├╝r Ampera ├ľkostrom-Vorteilspaket

24. Juni 2011 Keine Kommentare
Opel Ampera

Opel Ampera | ┬ę by flickr / lucamascaro

Der deutsche Autobauer Opel schickt mit dem Ampera ein Elektroauto auf den Markt. Damit es diesem in keinem Fall an Attraktivit├Ąt mangelt, hat der Hersteller f├╝r das Modell nun ein ├ľkostrom-Vorteilspaket geschn├╝rt. Mit diesem kann Opel zudem die Umweltfreundlichkeit der Elektroautos gekonnt unter Beweis stellen. F├╝r das ├ľkostrom-Paket hat sich der Hersteller f├╝r eine Kooperation mit 28 deutschen ├ľkostrom-Anbietern entschieden.

Das Opel Ampera Vorteilspaket soll nach Angaben des Autobauers zum Marktstart des Elektroautos angeboten werden. Es umfasst einen kostenfreien Vor-Ort-Check und individuelle Beratungsgespr├Ąche. Im Rahmen des Beratungsgespr├Ąchs k├Ânnen sich Kunden von Opel ├╝ber Stromsparm├Âglichkeiten im eigenen Haushalt informieren. Die Vor-Ort-├ťberpr├╝fung konzentriert sich auf die 230 V-Steckdose, die f├╝r die Aufladung der Akkus des Elektrofahrzeuges erforderlich ist. Kunden bekommen im Zuge des Ampera Vorteilspakets zudem die M├Âglichkeit direkt zu einem ├ľkostromanbieter zu wechseln. Das ├ľkostrom-Vorteilspaket wird Opel nach eigenen Angaben nicht nur f├╝r Privatpersonen, sondern auch f├╝r Gewerbekunden zur Verf├╝gung stellen. Der Opel Ampera gilt schon jetzt als uneingeschr├Ąnkt alltagstauglich.

Kleinwagen Junior k├Ânnte auch in USA angeboten werden

17. Juni 2011 Keine Kommentare
Opel

Opel | ┬ę by flickr / RUD66

Der Betriebsratschef des deutschen Autobauers Opel, Klaus Franz, macht sich offenbar wenig aus dem Nein vom Mutterkonzern GM mit Blick auf die Einf├╝hrung des Markennamens Opel in den USA. So erkl├Ąrte Franz j├╝ngst, dass er sich vorstellen kann, dass der neue Opel Junior auch in den USA angeboten wird. Der Kleinwagen wird in R├╝sselsheim geplant. Nach Aussagen des Betriebsratschefs w├Ąre in den Metropolen der Ost- und Westk├╝ste der USA durchaus ein entsprechender Bedarf f├╝r den Junior zu erkennen.

Mit dem Kleinwagen k├Ânnte es Opel gelingen, GM direkt Konkurrenz zu machen. Angesichts der aktuellen Verkaufsger├╝chte handelt es sich dabei durchaus um eine pikante Vorstellung. Der Opel Junior soll ab 2013 im Werk in Eisenach hergestellt werden. Franz ist davon ├╝berzeugt, dass der Markenname Opel den Amerikanern nicht unbekannt ist. Bereits Ende der 60er Jahre konnte sich Opel gemeinsam mit dem Sportwagen GT einen guten Ruf in den USA erarbeiten. Demnach w├Ąre es durchaus vorstellbar, dass der deutsche Autobauer erneut an diese Erfolge ankn├╝pfen kann.

KategorienOpel Tags: , ,

Opel erweitert Astra-Familie

11. Juni 2011 Keine Kommentare
Opel Astra GTC

Opel Astra GTC | ┬ę by flickr/ David Villarreal Fern├índez

Der deutsche Autobauer Opel hat sich f├╝r eine Erweiterung der Astra-Familie entschieden. K├╝nftig wird auch der sportliche Astra GTC zur Verf├╝gung stehen. Die Ingenieure von Opel haben dem Astra GTC unter anderem eine Hightech-Vorderachse verpasst. Im Herbst wird das neue Modell im Rahmen der IAA seine Premiere feiern. Das kompakte Coup├ę ist dabei zweifelsohne eine Kampfansage des Herstellers. Der dynamische Dreit├╝rer, der Platz f├╝r f├╝nf Personen bietet, soll k├╝nftig zwischen 15 und 20 Prozent der Verk├Ąufe der Baureihe ausmachen.

Dabei rechnet Opel mit mehreren Wettbewerbsvorteilen. Einer k├Ânnte das durchaus alltagstaugliche Gep├Ąckabteil des Astra GTC sein. Der Kofferraum des Coup├ęs gestaltet sich ├╝beraus flexibel und bietet ein Ladevolumen zwischen 370 und 1325 Litern. Die Ingenieure haben den Astra GTC im Vergleich zur f├╝nft├╝rigen Limousine um eineinhalb Zentimeter tiefer gelegt. Die restlichen Kennzahlen des Fahrwerks wurden dagegen leicht erh├Âht. Im Vergleich zu den Varianten Limousine und Sports Tourer wurde zudem die Spurweite verbreitert. Vorne bringt der GTC insgesamt vier Zentimeter mehr mit sich. Hinten bel├Ąuft sich das Plus auf drei Zentimeter.

KategorienAstra Tags: , , ,