Home > Opel > Kurzarbeit bei Opel Eisenach

Kurzarbeit bei Opel Eisenach

Die Beschäftigen des Eisenacher Opel-Werkes müssen sich erneut mit dem Gedanken der Kurzarbeit auseinandersetzen. Betriebsratschef Harald Lieske erklärte, dass es wahrscheinlich nach der Sommerpause erneut zur Kurzarbeit in dem Werk kommen wird. Grund ist die Auftragslage des Opel Corsa, die sich nach Aussagen von Lieske schlecht entwickelt. Betroffen davon ist ausschließlich der Dreitürer, der in Eisenach produziert wird und derzeit wesentlich weniger gefragt ist als der Fünftürer, der im spanischen Saragossa hergestellt wird.

Bezugnehmend auf die Prognosen der Geschäftsführung könnte sich die Kurarbeit in Eisenach über 47 Tage erstrecken. Durch sie soll die Beschäftigtenzahl in dem Werk gehalten werden. Momentan stehen aufgrund der Werksferien die Bänder für drei Wochen still. Erst ab dem 6. August beginnt der Produktionsbetrieb wieder. Schon in der Vergangenheit sprachen sich sowohl Lieske als auch der Wirtschaftsminister Thüringens, Matthias Machnig, für die Verlagerung des Fünftürers aus. Derzeit ist es jedoch unwahrscheinlich, dass ein zweistelliger Millionenbetrag investiert wird, um die Produktion überhaupt möglich zu machen. Zudem steht derzeit noch nicht fest, wo der neue Kleinwagen Opel Junior produziert werden soll.

KategorienOpel Tags: , ,
  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks