Archiv

Archiv für die Kategorie ‘Meriva’

Opel setzt im neuen Modelljahr auf mehr Leistung und weniger Verbrauch

13. August 2011 Keine Kommentare
Opel Insignia

Opel Insignia | © by flickr/ StuBez

Der deutsche Autobauer Opel setzt im neuen Modelljahr 2012 auf mehr Leistung und weniger Verbrauch. Sowohl bei dem Agila und dem Corsa als auch bei dem Insignia und dem Meriva dĂĽrfen sich Kunden des Automobilherstellers auf kleine Ă„nderungen freuen. Bei dem Opel Insignia steht mit dem neuen Modelljahr ein neuer 1,4-Liter-Turbo-Vierzylinder in Verbindung mit einem manuellen Sechsgang-Getriebe zur VerfĂĽgung. Der neue Downsizemotor geht mit einer Leistung von 140 PS einher. Das maximale Drehmoment liegt nach Angaben von Opel bei 200 Nm.

Der Opel Insignia 1.4 Turbo Ecoflex schafft den Sprint auf Tempo 100 in ĂĽberschaubaren 10,9 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit wird von dem Autobauer mit 205 km/h angegeben. Der Durchschnittsverbrauch liegt bei der Limousine bei 5,7 Litern auf 100 km. Die Kombi-Variante der Baureihe verbraucht ein wenig mehr. Hier gibt Opel den Durchschnittsverbrauch mit 5,9 Liter an. Die Preise fĂĽr den neuen Insignia beginnen bei 25.980 Euro. Der Insignia 2.0 Turbo 4×4 gewinnt mit dem neuen Modelljahr an Leistung und bietet ab sofort 30 PS mehr.

Opel Ampera ist uneingeschränkt alltagstauglich

16. Juli 2011 Keine Kommentare
Ampera

Ampera | © flickr/ DOETDOET

Eines ist sicher – der deutsche Autobauer Opel befindet sich alles in allem auf einem guten Weg. In Deutschland kann Opel zunehmend Marktanteile zurückgewinnen. Die Modelle Insignia und Astra erreichen mit Blick auf die Verkaufszahlen gute bis sehr gute Ergebnisse und bei dem Mervia ist darüber hinaus immer wieder von Begeisterung die Rede. An dem eingeschlagenen Kurs könnte Opel mit dem Ampera anknüpfen. Immerhin bringt der deutsche Autobauer mit dem Ampera ein Elektrofahrzeug auf den Markt, das uneingeschränkt alltagstauglich ist.

Der Ampera ist 4,50 Meter lang und soll den Autofahrern künftig vor allem die Angst vor dem Liegenbleiben nehmen. Hierfür setzt man im Hause Opel auf den Einsatz eines Range Extenders, mit dem die Reichweite deutlich erhöht wird. Rein elektrisch lässt sich nach den Angaben des Herstellers eine Strecke zwischen 40 und 80 km zurücklegen. Diese Richtwerte reichen für rund 80 Prozent der Fahrten, die täglich von deutschen Autofahrern unternommen werden. Sobald der Strom zur Neige geht, setzt der Ampera auf einen Benzinmotor.

Opel Meriva 1.4 Ecotec Turbo verbindet Zweckmäßigkeit mit Innovation

31. Oktober 2010 Keine Kommentare

Der deutsche Autobauer Opel schafft es bei dem Meriva 1.4 Ecotec Turbo Zweckmäßigkeit mit gelungenen Innovationen zu verbinden. Im Vergleich zu seinem Vorgänger schafft es das Modell abermals die Flexibilität zu erhöhen. Alles in allem ist der Meriva 1.4 Ecotec Turbo ein Erfolg. Optisch zeigt er sich wesentlich dynamischer und charaktervoller als die bisherige Ausgabe. Das Besondere liegt jedoch weniger in der Optik als vielmehr im Türkonzept. So lassen sich auch die hinteren Türen nach vorn öffnen. Die geöffneten Türen bieten bei 84 Grad ausreichend Platz zum Ein- und Aussteigen und gewähren somit einen wesentlich höheren Komfort.

Die Rücksitzbank des neuen Meriva 1.4 Ecotec Turbo  überzeugt mit hoher Flexibilität, die den Anschein erwecken lässt, dass sich Opel vor allem auf flexible Eigenschaften konzentriert hat. Zugunsten des Fußraums der Fondpassagiere lassen sich die Rücksitze nach hinten schieben. Das Umlegen der Sitze ist mit einem einfachen Zug am Gurt möglich. Hervorstechend sind ebenso die Armaturen, die jedoch vergleichsweise klassisch ausfallen. Durch die Chromumrandung wirken sie jedoch um einiges hochwertiger. Im Wesentlichen wird der Innenraum des Opel Meriva 1.4 Ecotec Turbo durch die Mittelkonsole dominiert.

Opel schafft mit dem neuen Meriva Begeisterung

19. September 2010 Keine Kommentare

Machte Opel in den vergangenen Monaten überwiegend mit Problemen auf sich aufmerksam, setzt der deutsche Autobauer nun auf Akzente durch den neuen Meriva. Der Kompaktvan hat sowohl optisch als auch praktisch einiges zu bieten. Der Fünftürer hat eine angenehme Länge von 4,29 m. Die Fondtüren sind nach hinten aufgeschlagen, sodass sie gegen die Fahrtrichtung öffnen. Da sie über eine mittlere Dachsäule verfügen, lassen sie sich auch unabhängig von den vorderen Zugängen öffnen.

Kindersitze können in dem neuen Meriva bequemer angebracht werden. Die Neuauflage des Kompaktvans ist bereits seit Jahresmitte auf dem Markt zu finden. Als Benziner ist der neue Meriva schon ab einem Preis von 15900 Euro zu haben. Der Diesel schlägt mit akzeptablen 18500 Euro zu Buche. Opel hat zudem auf ein neues Motorenprogramm gesetzt. So steht der Meriva Diesel mit drei neuen Motoren am Start. Alle Dieselmotoren sind mit einem Partikelfilter ausgestattet und erfüllen zudem die Euro-5-Norm. Dass auch von Seiten der Kunden das Feedback positiv ausgefallen ist, beweisen die Zahlen. So konnte der Opel Meriva seit Markteinführung 18.000 Mal an den Mann oder die Frau gebracht werden.