Archiv

Archiv für August, 2011

Opel möchte Elektroautos bezahlbar machen

26. August 2011 Keine Kommentare
Opel

Opel

Der deutsche Autobauer Opel m√∂chte die Elektroautos erschwinglich machen und verfolgt damit ein Ziel, das anderen Hersteller der Automobilbranche bislang noch nicht gelungen ist. Auf dem Weg zur Erschwinglichkeit setzt Opel in jedem Fall auf ein innovatives Konzept. So sollen die Preise f√ľr Elektroautos durch leistungsf√§hige und ebenso wiederverwertbare Batterien auf ein bezahlbares Niveau sinken. Der neue Opel-Chef Karl-Friedrich Stracke gab unterdessen bekannt, dass die Sanierung der GM-Tochter abgeschlossen sei.

Um sich dauerhaft halten zu k√∂nnen, muss Opel aber auch mehr Autos verkaufen und zugleich sowohl profitabler als auch effizienter werden. Die Hoffnungen des neuen Chefs ruhen aktuell auf L√§ndern wie Russland oder der T√ľrkei. In M√§rkten, die f√ľr die Konkurrenz von Opel enorm wichtig sind, ist der deutsche Autobauer derzeit nicht vertreten. Aber auch in den hart umk√§mpften L√§ndern, in denen Autos mit alternativen Antrieben gefragt sind, m√∂chte Opel k√ľnftig Fu√ü fassen und √ľberzeugen k√∂nnen. In den kommenden drei Jahren m√∂chte Opel Investitionen mit einem Volumen von 11 Milliarden Euro bew√§ltigen. Im Zuge dessen sollen insgesamt 30 neue Modelle auf den Markt gebracht werden.

KategorienOpel Tags: , ,

Opel Gebrauchtwagen kaufen

25. August 2011 Keine Kommentare
Opel Gebrauchtwagen

Opel Gebrauchtwagen -flickr/Joost J. Bakker IJmuiden

Fast jeder hat schon einen Gebrauchtwagen gekauft. Daf√ľr gibt es viele M√∂glichkeiten. Aus einem Inserat in der Zeitung. Im Internet gibt es viele Seiten zum Gebrauchtwagenkauf. Den √∂ffentlichen Gebrauchtwagenmarkt, der meist am Wochenende stattfindet. Da stehen die Fahrzeuge und Besitzer. Direkt vor Ort kann das Auto besichtigt werden, Fragen gestellt und gepr√ľft werden. Wenn es dann soweit ist und ein Fahrzeug hat Ihr Interesse gefunden, dann heisst es aufgepasst. Einfach kaufen und mitnehmen so soll der Kauf nicht ablaufen.
Hier die wichtigsten Tipps, auf was unbedingt geachtet werden sollte.

Beim offenen Automarkt:
Viel Zeit sollten Sie mitbringen. Gutes Wetter ist wichtig, denn bei Regen k√∂nnen kleine Lacksch√§den oder Dellen leicht verdeckt werden. Ein Unfallschaden kann schnell √ľbersehen werden. Sobald Blechteile getauscht worden sind, kann es ein Unfallwagen sein. Der Verk√§ufer muss es Ihnen sagen und auch nachweisen k√∂nnen.
Verzichten Sie nicht auf eine Probefahrt, die sollte nicht auf dem Gel√§nde stattfinden, sondern einige Kilometer auf der Autobahn. M√§ngel k√∂nnen dadurch schnell „geh√∂rt“ werden. Lenkung, Kupplung und Schaltung sollten einwandfrei funktionieren. Die Bremsen m√ľssen in der Spur bleiben. Will das der Verk√§ufer nicht, verschweigt er Ihnen etwas.

Beim Kauf durch Inserat oder Internet:
Auch da gilt, viel Zeit mitbringen. Bei diesem Kauf ist es auch wichtig, die Daten zu √ľberpr√ľfen, stimmen die mit dem Inserat √ľberein? Stimmt die Kilometerzahl? Die Anzahl der Vorbesitzer? Die angegeben Vorsch√§den, oder ist da doch mehr? Auch hier gilt die Probefahrt. Ist das Auto abgemeldet, dann sollte der Verk√§ufer rote oder Kurzzeit Nummernschilder parat haben. Oder Sie haben selbst an ein solches Nummerschild gedacht. Dann steht der Probefahrt und dem Kauf nichts im Wege. Wenn Sie gleich einmal ein paar Angebote beim Kleinanzeigenmarkt Quoka ansehen wollen, dann klicken Sie sich hier weiter.
Ein noch angemeldetes Auto können Sie beim Kauf gleich mitnehmen. Dann wäre eine Ummeldung gleich am nächsten Tag anzuraten.

Beim Kauf von Privat ganz wichtig: Bargeld gegen Fahrzeugbrief. Und nicht vergessen, den genauen Zeitpunkt der √úbergabe auf dem Kaufvertrag zu vermerken.

KategorienUncategorized Tags:

Opel setzt im neuen Modelljahr auf mehr Leistung und weniger Verbrauch

13. August 2011 Keine Kommentare
Opel Insignia

Opel Insignia | © by flickr/ StuBez

Der deutsche Autobauer Opel setzt im neuen Modelljahr 2012 auf mehr Leistung und weniger Verbrauch. Sowohl bei dem Agila und dem Corsa als auch bei dem Insignia und dem Meriva d√ľrfen sich Kunden des Automobilherstellers auf kleine √Ąnderungen freuen. Bei dem Opel Insignia steht mit dem neuen Modelljahr ein neuer 1,4-Liter-Turbo-Vierzylinder in Verbindung mit einem manuellen Sechsgang-Getriebe zur Verf√ľgung. Der neue Downsizemotor geht mit einer Leistung von 140 PS einher. Das maximale Drehmoment liegt nach Angaben von Opel bei 200 Nm.

Der Opel Insignia 1.4 Turbo Ecoflex schafft den Sprint auf Tempo 100 in √ľberschaubaren 10,9 Sekunden. Die H√∂chstgeschwindigkeit wird von dem Autobauer mit 205 km/h angegeben. Der Durchschnittsverbrauch liegt bei der Limousine bei 5,7 Litern auf 100 km. Die Kombi-Variante der Baureihe verbraucht ein wenig mehr. Hier gibt Opel den Durchschnittsverbrauch mit 5,9 Liter an. Die Preise f√ľr den neuen Insignia beginnen bei 25.980 Euro. Der Insignia 2.0 Turbo 4×4 gewinnt mit dem neuen Modelljahr an Leistung und bietet ab sofort 30 PS mehr.

Wie hightech sollten Gadgets f√ľr das Auto sein?

1. August 2011 Keine Kommentare

(c) flickr.com

Das heutige Zeitalter ist eines der allgegenw√§rtigen Hightech. Technologie steht f√ľr Fortschritt, f√ľr K√∂nnen, Pr√§zision und Innovation. Deutschland ist schlie√ülich ein f√ľhrender Hightech Standort der Welt. Auch in unserem Alltag ist die Hightech dementsprechend verbreitet. Doch ist dies immer sinnvoll? Mehr Technik bedeutet schlie√ülich mehr Anf√§lligkeit f√ľr Fehler. Und das kann man ja speziell im Bereich des Notfallwerkzeugs im Auto eigentlich gar nicht gebrauchen. Aber in anderen Bereichen, warum nicht – Komfort bringende Gadgets k√∂nnen unterwegs, wenn sie nicht geradezu das Fahrzeug √ľberladen, durchaus angenehm sein.

Ein Beispiel des Hightech Gadgets f√ľr das Auto, welches heute aber eigentlich schon eine Basisausstattung ist, ist das GPS-System. Wenn man es eilig hat, macht es die Navigation auf jeden Fall leichter und reibungsloser, als wenn man nach Karte navigieren muss – speziell in der Stadt. Zus√§tzlich verbessern die in der Regel vorhandenen Multimediafunktionen die Eigenschaften der eingebauten Anlage erheblich – Ordnernavigation per Touchscreen ist bei der Musikauswahl eine tolle h√∂chst ergonomische Sache. Besser als der altert√ľmliche CD Wechsler im Kofferraum ist das System auf jeden Fall. Ein hoch komplizierter Equalizer jedoch ist bei der Fahrt nur bedingt bedienbar und dient vor allem der Show. Aber warum nicht, auch der Stil ist, schlie√ülich manchmal wichtig.

Im Bereich Notfallwerkzeug und Co. aber ist Hightech der absolute Feind. Ein Fotoapparat im Unfallkit muss garantiert funktionieren, wenn man ihn braucht. Sind die Batterien leer, ist er erst einmal vollkommen nutzlos. Auch eine elektrische Reifenpumpe ist eher sinnlos, da heute die Reifenpannen sich eher durch ein Reifenspray oder aber gar nicht vor Ort beheben lassen.

Hightech Gadgets sind typischerweise schnell wieder technologisch √ľberholt. Von daher wird empfohlen, sich solche Ger√§te aus dem Internetversand zu besorgen, da hier die Ger√§te in der Regel neuer, die Auswahl breiter, und insgesamt die Preise auch etwas g√ľnstiger sind. Wie der Name Gadget schon sagt, sind es Ger√§te, die vor allem Spa√ü machen sollen und nicht einen zwingenden Bedarf decken.

KategorienOpel Tags: , ,