Archiv

Archiv für Juli, 2011

Opel Ampera ist uneingeschränkt alltagstauglich

16. Juli 2011 Keine Kommentare
Ampera

Ampera | © flickr/ DOETDOET

Eines ist sicher – der deutsche Autobauer Opel befindet sich alles in allem auf einem guten Weg. In Deutschland kann Opel zunehmend Marktanteile zurückgewinnen. Die Modelle Insignia und Astra erreichen mit Blick auf die Verkaufszahlen gute bis sehr gute Ergebnisse und bei dem Mervia ist darüber hinaus immer wieder von Begeisterung die Rede. An dem eingeschlagenen Kurs könnte Opel mit dem Ampera anknüpfen. Immerhin bringt der deutsche Autobauer mit dem Ampera ein Elektrofahrzeug auf den Markt, das uneingeschränkt alltagstauglich ist.

Der Ampera ist 4,50 Meter lang und soll den Autofahrern künftig vor allem die Angst vor dem Liegenbleiben nehmen. Hierfür setzt man im Hause Opel auf den Einsatz eines Range Extenders, mit dem die Reichweite deutlich erhöht wird. Rein elektrisch lässt sich nach den Angaben des Herstellers eine Strecke zwischen 40 und 80 km zurücklegen. Diese Richtwerte reichen für rund 80 Prozent der Fahrten, die täglich von deutschen Autofahrern unternommen werden. Sobald der Strom zur Neige geht, setzt der Ampera auf einen Benzinmotor.

Opel stattet Ampera mit leistungsstarkem Akku aus

9. Juli 2011 Keine Kommentare
Ampera

Ampera | © flickr/ DOETDOET

Opel ist mit dem Ampera die Entwicklung des ersten alltagstauglichen Elektroautos gelungen. Dank der Anwendung des Range Extenders bietet das Elektromodell des deutschen Autobauers zusätzliche Reichweite und ist damit wiederum den täglichen Aufgaben gewachsen. Der deutsche Autobauer hat sich bei dem Ampera nun für einen leistungsstarken Akku entschieden. Schon früh erkannte Opel, dass die Reichweite bei den Elektroautos für den Ottonormalkunden auch weiterhin das größte Hindernis beim Kauf ist. Bislang werden die umweltfreundlichen Stromer vor allem von Firmen genutzt. Für sie sind die Fahrzeuge in erster Linie ein Ökofeigenblatt.

Bei dem Opel Ampera wird neben dem Elektromotor auch ein Benzinmotor eingesetzt. Er fungiert in dem System als Generator und versorgt den Elektromotor mit Strom. Die Zuschaltung des Benzinmotors erfolgt automatisch, wenn der Akku des Ampera leer ist. Dies ist nach rund 60 km der Fall. Durch den Range Extender kann der Opel Ampera ĂĽberraschend groĂźe Reichweiten ĂĽberwinden. Doch diese haben auch ihren Preis. Nach aktuellen Berichten wird der Einstiegspreis des Elektrofahrzeuges bei rund 42.900 Euro liegen. Damit ist der Opel Ampera fĂĽr den Normalverbraucher alles andere als preiswert.

KategorienAmpera Tags: , ,

Opel setzt auf Wasserstoff

2. Juli 2011 Keine Kommentare
Opel

Opel

Nachdem der Wasserstoffantrieb in den 1990er Jahren schon abgeschrieben wurde, erlebt er nun eine Renaissance. Im Zuge der Entwicklungen im Bereich der alternativen Antriebe setzen in diesen Tagen immer mehr Autohersteller auf eigene Wasserstoffmodelle. So auch der deutsche Autobauer Opel, der mit dem eigenen Wasserstoffauto HydroGen4 weltweit fleiĂźig Testmeilen sammelt. Insgesamt 100 Fahrzeuge mit Wasserstofftechnik aus dem Hause Opel sind weltweit unterwegs. Mittlerweile hat der Hersteller bereits zwei Millionen Meilen oder auch 3,2 Millionen Kilometer gesammelt.

Doch nicht nur in anderen Ländern, sondern auch in Deutschland hat Opel seine Wasserstofffahrzeuge auf die Straßen geschickt. Insgesamt zehn Fahrzeuge mit diesem alternativen Antrieb sind hierzulande unterwegs. Sie wurden auf Basis des Mittelklasse-SUVs Equinox entwickelt, der aus den Reihen der Konzernschwester Chevrolet stammt. Dabei kommen die Wasserstoffautos von Opel in Deutschland nicht erst seit gestern zum Einsatz. Sie sind bereits seit 2002 unterwegs und werden von dem ADAC, aber auch von Außendienstmitarbeitern von Unternehmen wie Coca Cola und Ikea genutzt.