Archiv

Archiv für Dezember, 2010

Opel – ein Blick in die vergangenen Jahrzehnte

26. Dezember 2010 Keine Kommentare

Bis heute gehört Opel zu den wohl bekanntesten deutschen Autobauern. Doch bereits seit 1929 befindet sich die Traditionsmarke in den Händen von General Motors. Im Jahr 1898 begannen die Söhne von Adam Opel mit der Produktion des ersten Autos. Ihr Vater und Firmengründer konzentrierte sich während seines Lebens auf den Bau von Nähmaschinen. In den Jahren von 1960 bis 1970 erwies sich der deutsche Automobilhersteller als überaus erfolgreich und konnte sich vor allem mit dem Kadett auf dem Markt einen Namen machen.

Mit ihm präsentierte Opel einen gelungenen Konkurrenten für den Käfer. Auch in den 1970er Jahren schafft es Opel sich auf dem Markt zu behaupten und brachte mit dem Ascona und Manta weitere erfolgreiche Modelle in dem Mittelpunkt der Aufmerksamkeit. Immer wieder sorgten jedoch Qualitätsprobleme für neue Schwierigkeiten und machten der Marke das Leben schwer. In Schwierigkeiten geriet Opel 2008 als die Finanzkrise des Mutterkonzerns die Traditionsmarke traf. Lange Zeit waren die Zukunft von Opel und vor allem die Zugehörigkeit unklar. Die komplette, ausführliche Geschichte kann man auch online, oder zum Beispiel als kostenlose Buchzusammenfassung lesen.

KategorienUncategorized Tags:

Opel Astra weiter erfolgreichstes Modell des Herstellers

19. Dezember 2010 Keine Kommentare

Seit Jahren gehört der Astra zu den bekanntesten Modellen von Opel. Mit dem Nachfolger des Kadetts gelang dem deutschen Autobauer die Einführung eines neuen Erfolgsmodells. Seit Dezember 2009 ist der Astra in der neuen Generation auf dem deutschen Markt zu finden. Opel präsentiert mit ihm bereits die vierte Generation des Modells. Schon in den Jahren zuvor erhielt der Astra immer wieder ein umfangreiches Facelift und wurde somit an die stetig wachsenden Anforderungen angepasst. Die neue Generation des Modells basiert auf der Delta II, hinter der sich die globale GM-Kompaktwagen-Plattform verbirgt.

Durch den Modellwechsel präsentiert sich der neue Astra seit vergangenem Jahr wie ein kompakter Ableger des Insignia, wobei sich die Gemeinsamkeiten sowohl optisch als auch technisch erkennen lassen. So ist der Radstand vom neuen Astra um stolze sieben Zentimeter gewachsen. Auch bei der Außenlänge hat er mit 20 cm an neuer  Größe gewinnen können und misst nun 4,42 Meter. Heute steht den Käufern des Astras ein breites Angebot zur Verfügung. Der 87 PS starke Astra 1.4 ecoFLEX schlägt beim Kauf mit 15.900 Euro zu Buche.

Das Sportcoupé Calibra

12. Dezember 2010 Keine Kommentare

Im Jahr 1990 erschien der Opel Calibra als Nachfolger des bekannten und zugleich beliebten Manta. Mit ihm präsentierte der deutsche Autobauer ein Sportcoupé, das technisch auf dem Vectra A basierte. In seinem Inneren schlummerte ein Zweiliter-Vierzylinder, der ein Leistungsspektrum von 115 bis 204 PS abdeckte. Daneben konnte er in Verbindung mit einem 2,5-Liter-V6 mit einer Leistung von 170 PS in Anspruch genommen werden. Als die stärkste Variante des Calibra wurde der 2.0 Turbo gehandelt. Er wurde von Opel mit einem Allradantrieb ausgestattet.

Opel setzte bei dem Calibra auf eine überraschend umfangreiche sportliche Serienausstattung, die zu seiner Einführung für Aufmerksamkeit sorgte. So hatte diese nicht nur Airbags und Servolenkung im Petto, sondern konnte daneben mit getönten Scheiben und Leichtmetallfelgen die Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Im Jahr 1994 entschied sich Opel bei dem Calibra für ein kleines Facelift, durch das die optischen Eigenschaften an die neuen Anforderungen des Marktes angepasst wurden. Im Rahmen des Facelifts erhielten unter anderem die Felgen ein neues Design. Daneben wurde der Innenraum mit neuen Polsterstoffen versehen.

KategorienUncategorized Tags:

Opel Ampera kommt 2011

5. Dezember 2010 Keine Kommentare

Ab 2011 soll der Opel Ampera als Elektroauto auf dem deutschen Automarkt für Furore sorgen. Mit ihm präsentiert der deutsche Autobauer das erste in Serie gefertigte Elektroauto, das über eine verlängerte Reichweite verfügt und den Sprung auf den europäischen Markt schafft. Die Reichweite des Elektroautos wird durch den benzinbetriebenen Generator im Bordsystem vervielfacht, sobald sich die Ladung der Batterie dem Ende neigt. Nach den Angaben von Opel wird es sich bei dem Fünfsitzer um das Schwestermodell des Chevrolet Volt handeln.

Der Elektroantrieb des Ampera wird ĂĽber ein Drehmoment von 370 Nm besitzen. Die Leistung des Elektrofahrzeuges soll sich auf 150 PS belaufen. In neun Sekunden bringt der Ampera den Sprint auf Tempo 100 hinter sich. Opel gibt die Spitzengeschwindigkeit des Elektromodells mit 161 km/h an. Dank der 16 kWh starken Lithium-Ionen-Batterie schafft der Ampera eine Strecke von bis zu 60 Kilometern rein elektrisch. Die Ladezeit der Batterie soll sich nach Angaben von Opel auf drei Stunden belaufen.

KategorienAmpera Tags: , ,