Archiv

Archiv für Oktober, 2010

Opel Meriva 1.4 Ecotec Turbo verbindet ZweckmĂ€ĂŸigkeit mit Innovation

31. Oktober 2010 Keine Kommentare

Der deutsche Autobauer Opel schafft es bei dem Meriva 1.4 Ecotec Turbo ZweckmĂ€ĂŸigkeit mit gelungenen Innovationen zu verbinden. Im Vergleich zu seinem VorgĂ€nger schafft es das Modell abermals die FlexibilitĂ€t zu erhöhen. Alles in allem ist der Meriva 1.4 Ecotec Turbo ein Erfolg. Optisch zeigt er sich wesentlich dynamischer und charaktervoller als die bisherige Ausgabe. Das Besondere liegt jedoch weniger in der Optik als vielmehr im TĂŒrkonzept. So lassen sich auch die hinteren TĂŒren nach vorn öffnen. Die geöffneten TĂŒren bieten bei 84 Grad ausreichend Platz zum Ein- und Aussteigen und gewĂ€hren somit einen wesentlich höheren Komfort.

Die RĂŒcksitzbank des neuen Meriva 1.4 Ecotec Turbo  ĂŒberzeugt mit hoher FlexibilitĂ€t, die den Anschein erwecken lĂ€sst, dass sich Opel vor allem auf flexible Eigenschaften konzentriert hat. Zugunsten des Fußraums der Fondpassagiere lassen sich die RĂŒcksitze nach hinten schieben. Das Umlegen der Sitze ist mit einem einfachen Zug am Gurt möglich. Hervorstechend sind ebenso die Armaturen, die jedoch vergleichsweise klassisch ausfallen. Durch die Chromumrandung wirken sie jedoch um einiges hochwertiger. Im Wesentlichen wird der Innenraum des Opel Meriva 1.4 Ecotec Turbo durch die Mittelkonsole dominiert.

Kosten sparen – auch bei der Autoversicherung

29. Oktober 2010 Keine Kommentare

FĂŒr jemanden, der sich ein Auto zu kaufen gedenkt und eine Autofinanzierung benötigt oder der seine Autoversicherung zu wechseln beabsichtigt, ist es wichtig, in Preis und Leistung weiterhin gut betreut zu werden.

Um eine wirtschaftlich gute Entscheidung zu treffen, lohnt sich hier ein Autoversicherungsrechner im Internet. Es handelt sich um eine Datenbank, die die persönlichen Daten des Interessenten mit denen von deutschen Versicherungen abgleicht. Folgendes interessiert hier bei der Abfrage: In welchem Jahr wurde das Auto hergestellt? Wer fĂ€hrt das Auto? Ist der (oder sind die) Fahrer FĂŒhrerscheinanfĂ€nger oder konnte der Halter bereits schadenfreie Jahre ansammeln? Weitere Fragen sind hier: Welche Kraftfahrzeugscheinnummer hat das Fahrzeug? Ist es ein Garagenfahrzeug? Konkret kann hier durch die Abfrage festgestellt werden, welche deutsche Versicherung ein individuell auf den Versicherten zugeschnittenes Angebot zur VerfĂŒgung stellen kann – und welches auch gegenĂŒber den Mitbewerbern auf dem Markt die preiswertesten Leistungen bietet.

Bei einem Kraftfahrzeug geht es um verschiedene Versicherungstypen, von denen einer verpflichtend ist: Die Rede ist von der Kfz-Haftpflichtversicherung. Dass es nur erlaubt ist, ein so versichertes Auto durch den Straßenverkehr zu fĂŒhren, hat den Sinn, dass jede BeschĂ€digung, die durch Ungeschicklichkeiten des Fahrers oder durch ein technisches Versagen des Fahrzeugs selbst ausgelöst wird, restlos entgolten werden kann. Ein Versicherungsrechner stellt somit die Haftpflichtversicherung, die Teilkasko- und die Vollkaskoversicherung nebeneinander. Die Kaskoversicherungen sind freiwillig und zahlen dem Fahrzeuginhaber Schadensreparaturen, die dem eigenen Auto durch WettereinflĂŒsse oder durch eigene oder unbekannte Schuld zugefĂŒgt werden. Der Tarife gibt es in Deutschland viele – das kann sich regional oder auch nach der GrĂ¶ĂŸe der Versicherung entscheiden. Gerade deswegen hilft der Autoversicherung Rechner kostenlos den Überblick im Versicherungsdschungel zu bewahren.

Opel GT prÀsentierte sich als kleine Corvette

24. Oktober 2010 Keine Kommentare

Mit dem GT setzte der deutsche Autobauer Opel auf eine kleine Corvette, die sich durchaus sehen lassen konnte. Schnell wurde der GT zu einem der Erfolgsmodelle des Herstellers. In Bochum wurde er in insgesamt drei Versionen gebaut und konnte ĂŒber Jahre hinweg die Menschen begeistern. Neben dem GT 1100 und dem GT 1900 sorgte der GT/J aus den Jahren von 1971 bis 1973 fĂŒr Begeisterung bei Autoexperten. Optisch erinnerte das Modell bereits von Beginn an die amerikanische Corvette.

Trotz des hohen Erfolges wurde die Produktion des Opel GT 1973  beendet. Mehr als 30 Jahre spĂ€ter entschied sich der Autobauer fĂŒr eine Neuauflage und somit fĂŒr eine Wiederbelebung des Mythos. Auch wenn sich im Vergleich zu den VorgĂ€ngermodellen deutliche Gemeinsamkeiten erkennen ließen, zeigte sich der GT aus dem Jahre 2007 von einer ganz anderen Seite. Optisch prĂ€sentierte sich die Neuauflage als Roadster und verfĂŒgte somit ĂŒber zwei SitzplĂ€tze. Sowohl die Technik als auch die Leistung wurden durch den deutschen Autobauer an die heutigen MaßstĂ€be angepasst. Die Ähnlichkeiten zu den VorgĂ€ngermodellen sind jedoch beachtlich.

KategorienGT Tags: , ,

Land Hessen entscheidet sich fĂŒr Opel HydroGen 4

17. Oktober 2010 Keine Kommentare

Bereits seit Dezember 2008 sind auf den Berliner Straßen zehn HydroGen 4 Fahrzeuge des deutschen Autobauers Opel unterwegs. Opel leistet mit diesen Fahrzeugen seinen Beitrag zur Clean Energy Partnership. Nun hat sich das Land Hessen als erste Landesvertretung in der Hauptstadt der Bundesrepublik fĂŒr ein Brennstoffzellenfahrzeug von Opel entschieden. Somit nimmt das Bundesland aktiv an der Markterprobung des HydroGen 4 und der damit verbundenen Antriebsart teil. Innovativ ist der HydroGen 4 von Opel in jedem Fall.

Immerhin ist mit ihm ein emissionsfreies Fahren möglich. DafĂŒr bedient sich das Fahrzeug an der Basis des Wasserstoffs. Neben dem Land Hessen testen zahlreiche Unternehmen die Opel Fahrzeuge. Dabei liegt deren Verhalten im Alltagsbetrieb im Fokus. Neben dem ADAC haben sich auch die Allianz und die Axel Springer AG fĂŒr den Opel HydroGen 4 entschieden. Bei dem CEP handelt es sich um ein Großprojekt, das durch das Bundesverkehrsministerium gefördert wird. Mit ihm soll die Alltagstauglichkeit von Wasserstoff im Straßenverkehr prĂ€sentiert werden.

KategorienOpel Tags: , ,

Opel Zafira ohne SchiebetĂŒren

12. Oktober 2010 Keine Kommentare

Auch in der neuen Generation wird der Opel Zafira nach Angaben der RĂŒsselsheimer ohne SchiebetĂŒren auf den Markt kommen. Jedoch soll er mit einigen innovativen Alltagslösungen ausgestattet sein. Die neue Generation des Zafira wird in circa einem Jahr seine MarkteinfĂŒhrung feiern. Wie teuer der neue Van, der stolze 4,65 Meter lang ist, sein wird, ist jedoch noch unbekannt. Fakt ist jedoch, dass er wohl unter 20.000 Euro zu haben sein wird. Somit wĂ€re er nicht nur grĂ¶ĂŸer, sondern auch gĂŒnstiger als das VorgĂ€ngermodell.

Opel verwies darauf, dass die aufgebesserte GrĂ¶ĂŸe aufgrund der hohen Sicherheitsanforderungen erforderlich war. Die RĂŒsselsheimer erklĂ€rten, dass der Zafira dem Meriva in vielen Dingen Ă€hnlich sein soll. Dieser machte in der neuen Generation mit einem gegenlĂ€ufigen TĂŒrkonzept auf sich aufmerksam. Markurt bestĂ€tigte den Preis, der durch Auto Bild genannt wurde, nicht. Er verwies darauf, dass sich die europĂ€ischen Opel Filialen in diesem Punkt abstimmen mĂŒssen. Dabei wĂŒrde es sich jedoch um einen langen Prozess handeln. Aus diesem Grund soll der genaue Preis fĂŒr den Zafira erst ein halbes Jahr vor Verkaufsstart feststehen.

KategorienZafira Tags: , , ,